Zen im Sitzen, Gehen, Zeichnen

Heilbronn, Achtungstraße 37, 20. August 2012: Unterm Dach staut sich die Hitze. Um 2 Uhr nachts noch 38 Grad. Nebenan übt ein Mensch Klavier. Fleißig, zäh und unverdrossen.
Schlechte Voraussetzungen. Doch gerade da findet BMP den Weg, mit der Vereinigung des sitzenden, wandernden und zeichnenden Buddha die Kraft des Buddhismus in den Alltag zu überführen. Zazen und Koan imaginiert, transfiguriert. Zen im Sitzen, Zen im Gehen, Zen im Zeichnen. Superb im supremsten Ponziff.
Erleuchtung? Erlösung? BMP winkt ab, dreifaltig wie beim Zeichnen: „Lass dem Thor sein Orlog … allenfalls Erleichterung mit Frau Mookse ihrem Wedel … kühles Windchen … gute Voraussetzungen für‘n kurzes Nickerchen.“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>